Was Papas sich wirklich zum Vatertag wünschen

Vor einiger Zeit bemerkte eine befreundete Mutter einmal zu mir, dass es doch schon ganz schön fies sei, dass die Väter sich an „ihrem“ Tag den ganzen Tag zum Feiern mit Freunden von der Familie frei nehmen dürfen, während von den Müttern allgemein erwartet würde, dass sie den ganzen Tag extra viel Familienzeit genießen und sich über selbst gemalte Bilder freuen sollen. Aber ist es wirklich Bollerwagen, Bier und Bros, was sich Papas am Vatertag wünschen? Wir haben nachgefragt, und hier kommen die Ergebnisse unserer wieder einmal vollkommen subjektiven und nicht-repräsentativen Umfrage.

Zeitenwechsel

Von den Rückmeldungen, die bei uns eingingen, deuteten die wenigsten in diese Richtung, und wenn dann auch eher zurückhaltend: „Also, ich freue mich ja über etwas Zeit für ein Bierchen mit Freunden… .“. Für viele muss es gar nicht so sehr ein spezieller Tag für die Väter sein: „Nachdem wir modernen Papas den Wünschen nach mehr Beteiligung an der Erziehung, Gleichbehandlung der arbeitenden Mütter, Einbringung in den Haushalt… nachgekommen sind, würde ich mir Anerkennung wünschen, indem der Muttertag umbenannt wird, in Elterntag! Vatertag kann wegfallen.“

Anerkennung

Überhaupt ist Anerkennung auch bei den Vätern ein Thema: „Wenn man mal Parallelen zum Muttertag ziehen will, vielleicht auch Anerkennung. Anerkennung für all das, in dem man sich positiv von der Väter-Generation unterscheidet. Oder dafür, dass man sich von so einigen alten und neuen Stereotypen fernhalten konnte […]. Also, dass das Glas in Bezug auf die Gleichberechtigung halbvoll ist. Den Rest des Jahres ist es dann wieder halbleer. 🙂 “ Tatsächlich ist es wohl eine Überlegung wert, ob man das Glas (um im Bild zu bleiben) nicht vielleicht eher mit positiver Verstärkung denn mit stetem Tropfen des Einforderns füllen könnte …

Zeit mit der Familie

„Klar ist es schön, wenn man mit kleinen, speziell ausgesuchten Geschenken ‚überrascht‘ wird … viel wichtiger ist eine schöne gemeinsame Aktion. Wenn der Vatertag dazu im Besonderen anregt, umso besser.“ Zeit für und mit der Familie ist auch für viele moderne Väter ein großes Anliegen, und dazu soll sich ihrer Meinung nach auch der Vatertag umwandeln, so man ihn denn überhaupt noch beibehalten möchte. Wenn man sich anschaut, wer an Christi Himmelfahrt tatsächlich mit Bollerwagen und Musik unterwegs ist, kann man sich ja schon mal die Frage stellen, ob das wirklich alles (schon) Väter sind. „Ich erinnere mich nur bruchstückhaft an Erzählungen von ‚typischen Vatertagsausflügen‘ mit Bier und Grillen. Nur Männer, keine Partner und ganz bestimmt keine Kinder! Das interessiert mich überhaupt nicht. Ein schöner Vatertag wäre ein Tag mit der ganzen Familie, ein Ausflug ans Meer oder in den Bergen. Das würde mir eine große Freude bereiten.“

Die unbestrittene Nr. 1 unter den Elternwünschen

Und dann bleibt da noch der universelle Wunsch für alle Eltern, ganz gleich, ob Mutter oder Vater, der wohl noch lange, lange, wenn nicht sogar immer auf Platz 1 bleiben wird: „Mein einziger Wunsch aktuell ist ausschlafen. Das wäre also sehr toll, wenn ich am Vatertag mal bis 8 Uhr ausschlafen könnte.“

Was sich Mamas wirklich zum Muttertag wünschen, lest ihr hier.

Kommentieren