Die Wilden Pferde von Rydall Hill – Leuchtende Hügel neu

Liebesgeschichte mit Pferden Mit dem Genre „Pferdebücher mit Liebesgeschichte“ könnte man sicherlich das ein oder andere Regal füllen. Dieses Buch sticht schon deshalb hervor, weil es eher umgekehrt funktioniert, denn es erzählt eine ungewöhnliche, unaufdringliche Liebesgeschichte und Pferde kommen auch vor. Lese-Urlaub im Lake District Valerie reist nach Großbritannien in den Lake District, um ihren ... Lesen

Mitternacht in Charlbury House

Das Gästezimmer als Tor zur Vergangenheit Als Evis Mutter verreist, wird das Mädchen zu ihrer Tante geschickt, die ihre Wohnung in einem umgebauten Herrenhaus auf dem Lande hat.  Die einstige Pracht von Charlbury House lässt sich nur noch erahnen. Eine eingekratzte Inschrift im Fensterglas und die geisterhafte Erscheinung der ehemaligen Bewohnerin Sophie Fane, die Evi ... Lesen

Nacht über Frost Hollow Hall

Englisches Herrenhaus im 19. Jahrhundert Tilly wächst nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens auf. Die Familie des Mädchens, das in einem kleinen Ort im England des 19. Jahrhunderts lebt, ist arm und macht schwere Zeiten durch. Glücklich, wer wie der Sohn des Metzgers, Schlittschuhe besitzt und zur Zerstreuung damit auf dem See des Herrenhauses ... Lesen

Das Geheimnis von Ashton Place

„Das Geheimnis von Ashton Place“ ist eine Buchreihe, deren ersten beiden Bände auf Deutsch erschienen sind. Die Geschichte führt ins viktorianische England, wo die 15jährige Penelope Lumley als ausgesprochen sympathische und patente Hauptfigur nach einer guten Schulerziehung in einem Institut für arme Mädchen eine Position als Gouvernante antritt. Allerdings sind ihre Zöglinge dort gelinde gesagt ... Lesen

LONDON – der cool-verrückte Reiseführer

„National Geographic“ und „Lonely Planet“ wecken große Erwartungen, denn sie verheißen gut aufbereitete Wissenschaft und bestens recherchierte und praktisch orientierte Reiseliteratur. Und diese beiden Größen haben nun die neue Reihe der „cool verrückten Reiseführer“ herausgebracht. Die sind per Titel zwar „für Eltern verboten“, aber ich habe doch mal einen Blick in die London-Ausgabe riskiert, und ... Lesen

Schlimmes Ende

Eine Trilogie in sechs Bänden. Da geht es ja schon los. Dieser Autor ist entweder wahnsinnig oder genial, wahrscheinlich beides. Denn wie sonst lässt es sich einer der besten mir bekannten Buchanfänge aller Zeiten zustande bringen? „Als Eddie Dickens elf Jahre alt war, bekamen seine beiden Eltern eine so abscheuliche Krankheit, von der sie gelb ... Lesen

Pu der Bär

Die Abenteuer von Pu dem Bären (oder Winnie the Pooh, wie er im Original heißt) gehören zu meinen absoluten Lieblingsgeschichten. In den 1920er Jahren schrieb Milne diese für seinen Sohn Christopher Robin auf, benannte seine Hauptfigur nach ihm und machte die Stofftiere seines Sohnes zu Akteuren. Nach seinem Tod verkaufte die Witwe die Rechte an ... Lesen