Unendlich mal unendlich mal mehr

Wenn das Leben kompliziert wird

Petra ist kein unbeschwertes Mädchen. Sie braucht um sich herum ihre ganz eigene Ordnung, um auch ihr Innenleben im Griff zu behalten. Da müssen Schuhe genau aufgestellt werden und Zahlen sollen bitteschön gerade und am liebsten paarweise auftauchen. Zahlen mag sie nämlich an sich sehr gerne, ebenso wie Fußball und wie ihre Freunde Chris, dem manchmal die Wörter nicht aus dem Mund wollen, und Mileka, die als Flüchtlingsmädchen auf ihren Bruder wartet, der noch unterwegs zu ihr nach Norwegen ist. Aber dann gerät plötzlich einiges in Schieflage: In der Schule taucht diese Zahl Pi auf, die kein Ende hat – eine Vorstellung, die Petra ganz durcheinander bringt, und dann kommt auch noch die erste Liebe ins Spiel. Und die hat bekanntlich schon ganz andere aus der Bahn geworfen…

Kein leichter Stoff

Die Geschichte ist anrührend und Petra kommt einem als Leser kein bisschen seltsam vor, denn in ihrer Welt funktionieren die Dinge eben genau so. Aber es ist kein leichtes Wegschmökern, wenn man ihre Gedanken und Erlebnisse liest. Man fiebert nicht mit, man bleibt Betrachter und kann sich doch so gut einfühlen in dieses Mädchen, das es mehr oder weniger plötzlich mit einem Stück Erwachsenwerden aufnehmen muss.

Es geht um Gefühle

Ein schönes Buch, aber für geübtere Leser/innen, die nicht unbedingt eine spannende Geschichte, dafür gerne Gefühle lesen!

Autor
Ingrid O. Volden
Seitenzahl
176
Preis
12,99 €
ISBN
978-3-522-18461-8
Verlag
Thienemann
Altersempfehlung
ab 10 Jahre

Mathe Pubertät Zahlen

Der Buchladen - Simone Kuhfuß - Altenbeken

Kommentieren