Das Geheimnis der roten Schatulle


Bild: Thienemann-Esslinger

Nachfolger zu „Frost Hollow Hall“

Schon in „Nacht über Frost Hollow Hall“ hat Emma Carroll eine tolle Hauptfigur vorgestellt, die sympathisch und mutig ist. Ihr neues Buch setzt die Geschichte nicht fort, knüpft aber an die Schmökerqualitäten seines Vorgängers an.

Im Hause der Gebrüder Montgolfier

Man nennt sie nur die Elster, ihren richtigen Namen weiß sie nicht einmal selbst, denn ihre Eltern kannte sie kaum und es gibt sie auch nicht mehr. Deshalb muss sich die Heldin dieser Geschichte mit geschickten Taschendiebstählen durchschlagen. Ein lukrativer Auftrag führt sie ins Haus der Gebrüder Montgolfier und noch mehr Zufälle lassen sie hineingeraten und teilhaben an einer der wichtigsten Erfindungsgeschichten der Menschheit. Elsa, wie man sie nun nennt, wird wichtiger Teil des ersten Ballonflugs und begegnet dabei allerlei historischen Persönlichkeiten, trinkt zum Beispiel mit Marie Antoinette Tee in deren kleinem Modellbauernhof im Schlossgarten von Versailles.

Spannende Entdeckergeschichte

Welches Geheimnis die rote Schatulle enthält, ist nur einer der packenden Erzählstränge, die Elsa verbindet. Es geht um Technik, um Tiere, um Freundschaft, um Klassenunterschiede und um Frauen im Frankreich am Vorabend der französischen Revolution. Das alles aber nur als Hintergrund und Nebenbei zu einer guten und gut geschriebenen Geschichte. Lesenswert!

Autor
Emma Carroll
Seitenzahl
336
Preis
15,00 €
ISBN
978-3-522-18516-5
Verlag
Thienemann
Altersempfehlung
ab 10 Jahre

Ballonflug Frankreich Montgolfier

Der Buchladen - Simone Kuhfuß - Altenbeken

Kommentieren